Max auf Pflegestelle in D-25563 Wulfsmoor – Dackel – Rüde – geb: 11.09.2017 – lächelnde 25 cm suchend dringend Trainingspartner

Mehr Hunde in Not

Max – lächelnde 25 cm suchen Trainingspartner

Max hat den Sprung auf seine Pflegestelle in 25563 Wulfsmoor geschafft!

Update Mai 2024 – Max – alles für den Dackel, alles für den Club (aus der Fernsehserie „Hausmeister Krause“)

Hallo liebe Betrachter dieser Zeilen. Ich gehe davon aus, dass Ihr auf der Suche nach einem Dackel für Euer Leben seid? Na dann, Ihr seid hier goldrichtig! Ich bin Max, ein prächtiger Dackelrüde im besten Alter. Ich bin im vergangenen November gerade 6 Jahre alt geworden und habe mit 25 Zentimetern Schulterhöhe eine gute Größe für einen Vertreter meiner Rasse. Tja, was soll ich sagen? Ich hatte ein wirklich gutes Leben, fand ich.

Mein Herrchen in Italien hat zwar mit Sicherheit nie die deutsche Fernsehserie gesehen, aus der in der Überschrift hier zitiert wird, aber das hätte ganz klar sein Lebensmotto sein können, so gut ging es mir bei ihm. Man könnte auch sagen, dass er mich sehr verwöhnt hat. Dann ist er aber leider krank geworden und musste in ein Heim, seine Tochter hat versucht, für mich ein neues Zuhause zu finden, was aber nicht geklappt hat – schließlich landete ich doch mit Glück bei netten Tierschützern in Italien…und letztendlich, kurz vor Weihnachten, auf einer Pflegestelle hier in Deutschland.

Tja…die haben schon in Italien gesagt, dass sich mein Herrchen wohl etwas zu gut um mich gekümmert hätte, dass ich zu dick sei, haben sie gesagt. *grummel*. Vorbei war’s mit dem etwas faulen Leben und den ganzen Leckereien – bewegen musste ich mich und gesünderes Futter futtern. Na ja, auch wenn’s mir nicht recht gepasst hat – es hat gewirkt, ich bin jetzt wieder schlank. Und ich muss zugeben, dass es mir jetzt viel besser geht, ich kann mich jetzt doch wieder so bewegen, wie es sich für einen Dackel meines Alters gehört.

Also will ich nicht zu viel meckern – und Ihr müsst Euch deswegen keine Gedanken mehr machen. Ja…und sonst. Ok, ich möchte ja, dass Ihr, wenn Ihr Euch für mich entscheidet – und das wäre eine sehr gute Entscheidung! – auch genau wisst, wie ich so drauf bin, damit auch sicher ist, dass wir gut zueinander passen und ich nicht etwa wieder ausziehen muss oder so. Und deswegen will ich mal ehrlich sein und weitergeben, was sie auf meiner Pflegestelle so über mich sagen…obwohl…ganz ehrlich…die sind schon echt kleinlich, finde ich. *hmpf* Also, seit die Sache mit meinem Gewicht wieder im Lot ist, kann ich mich gut bewegen – und das tue ich auch sehr gern.

Ich liebe lange Spaziergänge total, andere Hunde interessieren mich dabei gar nicht. Daheim halte ich mich auch lieber an meine Menschen und ansonsten möchte ich meine Ruhe haben. Ich komme zwar mit den Hunden und Katzen auf meiner Pflegestelle aus, könnte wohl auch damit leben, wenn es in meiner neuen Familie noch andere, pelzige Mitbewohner gäbe – aber die sollten bitte nicht zu aufdringlich sein. Auch mit Kindern habe ich es nicht so wirklich – die sind mir zu anstrengend und das mache ich bei Bedarf auch entsprechend deutlich klar.

Dass ich ein totaler Dickkopf sei, sagt man über mich – tja, Dackel eben! So was erwartet Ihr doch fast schon, oder etwa nicht?! Ok, vielleicht bin ich tatsächlich schon ein wenig extrem in der Hinsicht – und in so manch anderer Hinsicht auch. Es stimmt wohl, was meine Pflegestelle sagt: ich muss erst wieder lernen, dass sich die Welt nicht ausschließlich um mich dreht. Wenn mir was nicht passt, bin ich manchmal so richtig bockig – und wenn meine Menschen mir was wegnehmen wollen, dann schnappe ich auch schon mal.

Die Pflegestelle bleibt da cool, ich habe immer eine Leine dran, so können die mich „händeln“ – wie man so schön sagt – ohne mich direkt anfassen zu müssen. Ist stressfreier für die und für mich und ich lerne allmählich, dass ich eben doch meinen Kopf nicht immer durchsetzen kann. Versteht mich nicht falsch…ich mag die Menschen – aber halt am liebsten, wenn alles so läuft wie ich es möchte.

Aber hey, ich KANN das lernen. Ich mag nämlich auch Schmusen und so – und da muss ich dann wohl auch als Dackelprinz Kompromisse eingehen. Ja…soviel zu dem, was Max über sich erzählen mag. Er war jetzt wirklich sehr ehrlich, das können wir bestätigen. Dass er in seinem ersten Leben so verzogen wurde, dafür kann er ja auch nichts – und es hat sicher nicht geholfen, dass ihm dann so unvermittelt der Boden unter den Füßen wegbrach und er sich im Ungewissen bewegte, bis nun allmählich ein – ganz neues- Leben für ihn beginnt.

Max braucht in seiner neuen Familie eine feste Bezugsperson, vor allem zu Anfang. Seine neuen Leute sollten unbedingt schon über Hunde- am besten sogar über Dackelerfahrung verfügen, damit sie eben nicht auf den sprichwörtlichen Dackelblick reinfallen und sich auch von den anderen kleineren und größeren Baustellen nicht abschrecken lassen.Mit viel Konsequenz, klaren Spielregeln und viel Geduld und Liebe wird aus unserem Max sicherlich ein ganz einzigartiger, wunderbarer Dackelkumpel.Wenn Sie sich auf das Abenteuer Max einlassen möchten, melden Sie sich gerne bei uns, wir würden uns freuen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo, siehst Du mich? Ich frage deshalb, weil ich – der Max – doch so klein bin.

Natürlich auch ganz liebe Grüße an alle Menschen und in die große weite Welt von mir.

Ich merke ja, indem Du auf meiner Seite liest, hast Du mich trotz meiner „kleinen Größe“ nicht übersehen. Juhu – suchst Du so einen kleinen kurzbeinigen Vertreter der Gattung Dackel für Dich? Das wäre toll, dann suchen wir ja beide – denn ich suche einen Trainingspartner. Und wofür?

Natürlich für mich, um mir wieder eine sportliche Figur zu verleihen. Denn für meine 25 cm habe ich leider ein wenig zu viel auf den Rippen. Aber ich will auch wieder eine sportliche Figur abgeben, denn ich habe ja vom Alter her noch hoffentlich viele schöne Jahre vor mir und da ist zu viel Gewicht nicht gut.

Aber Du möchtest ja bestimmt noch etwas aus meinem Leben wissen, denn Du willst doch nicht die Katze im Sack haben, wenn Du mein Trainingspartner sein möchtest.

Mein damaliges Herrchen war also mein Partner, bis er an Demenz erkrankte und in ein Krankenhaus kam. Ja und nun? Meine bis jetzt heile Welt lag in Scherben. Die Tochter meines Herrchens wollte, dass ich von jemand adoptiert werde und kümmerte sich darum – aber es lief leider alles schief. Dann hörte sie von einer Tierschützerin und brachte mich dorthin. Ich war zwar sehr sehr traurig, weil ich meinem Herrchen sehr nahestand.

Aber es muss ja irgendwie weitergehen. Und was sage ich Dir – schon nach einer Nacht bei der Tierschützerin schmeckte mir das Futter und das Schwänzchen wackelt wieder. Ich fühle mich also bei ihr wohl. Auch die Tochter meines ehemaligen Herrchens hat noch einiges über mich berichtet. Klingt auch gut – ich verrate es Dir: Ich bin gut sozialisiert und komme mit allen Hunden gut klar, habe mit Hunden im Park gespielt und es hat alles super geklappt. Als ich bei meinem Herrchen einzog, bekam ich sogar einige Trainingsstunden bei einem richtigen Hundetrainer und es hat sich ausgezahlt, es gab mit mir nie Probleme. Klingt doch gut – findest Du das auch?

Mein einziges Problem jetzt für mich ist „Etwas zu viel Gewicht“- wo ich, der Max, sofort bereit bin, dagegen anzukämpfen – natürlich wieder mit einem tollen Trainingspartner.

Möchtest Du mir helfen? Dann ruf doch mal ganz schnell meine Vermittlerin an und frag nach dem Max, denn das bin ich. Ich könnte ab Ende Oktober 2023 schon eins der begehrten Reisetickets bekommen und dann könnten wir sofort mit der Gewichtsbekämpfung beginnen.

Mein Köfferchen ist gepackt.

Dann bin ich ja sehr gespannt, ob meine 25 cm mit Deiner Hilfe schnellstens eine neue Figur bekommen.

Ich bin sofort bereit dafür und freue mich schon sehr darauf.

Max, der kleine lächelnde Dackel

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besuchen Sie Max auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu

https://www.pro-canalba.eu/unsere-hunde/hundebeschreibung/?hund=Max+in+D%252d25563_7543

Weitere Informationen:
Alter: 11.09.2017
Schulterhöhe: ca. 25 cm
Kastriert: ja
Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft
Schutzgebühr: 350 € + 90 € Transportkostenbeteiligung
Vermittlung: Bundesweit, A, CH
Aufenthaltsort: Deutschland
Organisation: pro-canalba e.V.
Ansprechpartner: Sabine Wojtok
eMail: sabine.wojtok@pro-canalba.eu
Telefon: 0172 – 83 49 335

Weitere Hunde in Not

Anzeige

Zufällige Auswahl