Finley – NOTFALL – Mischling – Rüde – geb: 01.01.2021 – tapsige Frohnatur in Gefahr

Mehr Hunde in Not

Rums, Bums, Boing, hier kommt der hübsche schwarz-weiße Wuschel Finley angesaust! Mit flotter Pfote um die Ecke, ab ins Wohnzimmer, zack die teure Vase wackelt, das Canapé steht senkrecht und die Stehlampe summt dazu die Melodie: „Warum bin ich nur so fröhlich, so unglaublich fröhlich …?“

Ja, liebe Leserinnen und Leser, Finley ist ein fröhlicher, offener und sehr menschenbezogener, kastrierter Rüde im besten Alter von zwei Jahren. Aber wie ist es möglich, dass der Rüde fröhlich ist? Denn ein Wohnzimmer war wahrscheinlich noch nie sein Revier. Ein junger, lebensfroher Welpe, der die Welt entdecken wollte, wurde eingesperrt auf wenigen Quadratmetern Beton. Ohne eine Perspektive auf ein schönes Leben. Er wurde einfach entsorgt, vielleicht weil die teure Vase heruntergefallen war oder sich zu viele Hundehaare im Teppich befanden? Dies wird das traurige Geheimnis von ihm bleiben.

Als die Tierschützer vor Ort, den Rüden besuchen durften, offenbarte sich ein kleines Wunder! Denn er hat sich diese welpenhafte, tollpatschige und freundliche Art eines Junghundes über die lange Zeit der Gefangenschaft erhalten. Diesen besonderen, inneren Kern, hat er wie einen Schatz gehütet und sich bewahrt. Vielleicht, weil er ahnte, dass dies seine kleine, winzige Chance ist, entdeckt und gerettet zu werden. Gerne folgte er den Tierschützern auf die Wiese. In diesem kurzen Moment suchte er aktiv den Kontakt zum Menschen und wollte einfach nur gefallen.

Auch zeigte er sich verträglich mit anderen Rüden und Hündinnen, wobei er hier durchaus auch etwas aufdringlich sein konnte. Gesundheitlich benötigt der Rüde einen Check-Up. Er hat ein sogenanntes „Cherry-eye“, dies entsteht durch eine sehr ausgeprägte rote Nickhaut am Auge. Es kann eine Augenreizung hervorrufen und Entzündungen können dadurch entstehen. Die gute Nachricht ist, dass diese Erkrankung gut behandelbar ist. Auch läuft Finley auf der rechten Pfote leicht schief. Es wirkte auf die Tierschützer so, als ob die Pfote mal ausgerenkt war und sich nicht wieder optimal eingerenkt hatte. Finley ließ sich brav die Pfote abtasten und zeigte keine Anzeichen von Schmerzen dabei.

Auch wenn Finley ein besonders liebenswerter, großer Optimist ist, haben sich die dunkeln Wolken über ihm noch mehr verdunkelt. Auch Finley steht auf der Liste der Hunde, die bald in ein noch schrecklicheres Canile verlegt werden sollen. Ein Canile in denen die Hunde in Einzelzwingern dahinvegetieren müssen, ohne eine Möglichkeit auf eine Adoption.

Deswegen liebe Leserinnen und Leser, falls Sie den Eindruck haben, Ihre Möbel, Gardinen, und sonstigen Erbstücke kommen gerade vor Langeweile um, lassen Sie Finley in Ihr Leben! Mit Ihrer liebevollen, humorvollen und auch konsequenten Führung und etwas Nachhilfe in einer Hundeschule, wird Finley sich recht bald zu einem tollen Familienhund und Hüter des Familienschatzes entwickeln. Reichen Sie, liebe Leserinnen und Leser, Finley die rettende Hand, denn „große Fische leben nicht in kleinen Teichen“ (Redewendung aus China).

Bitte melden Sie sich bei der Vermittlerin von Finley, wenn Sie unserem großen Jungen ein schönes Zuhause schenken wollen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besuchen Sie Finley auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu

https://www.pro-canalba.eu/unsere-hunde/hundebeschreibung/?hund=Finley_7726

Weitere Informationen:
Alter: 01.01.2021
Schulterhöhe:ca.67 cm
Kastriert: ja
Krankheiten: Cherry Eye, gechipt, geimpft
Schutzgebühr: 350 € + 90 € Transportkostenbeteiligung
Vermittlung: Bundesweit, A, CH
Aufenthaltsort: Italien
Organisation: pro-canalba e.V.
Ansprechpartner: Daniela Koenemann
eMail: daniela.koenemann@pro-canalba.eu
Telefon: 0176 – 24 63 36 19

Weitere Hunde in Not

Anzeige

Zufällige Auswahl