Elvy auf Pflegestelle in D-65468 Trebur – Maremmano Mischling – Hündin – geb: 15.02.2024 – Warum Mama jetzt nicht mehr da ist…

Mehr Hunde in Not

Elvy – warum Mama nicht mehr da ist…

Juni 2024 – Klein Elvy hat den Sprung auf ihre Pflegestelle in 65468 Trebur geschafft!

Update Mai 2024:

Glück im Unglück nennt man wohl, was Elvy und ihre Schwestern hatten. Denn auch wenn sie so früh ihre Mama verloren haben, konnten sich alle Mädels zusammen bei uns im Sicheren Hafen zu rundum liebenswerten, fröhlichen und aufgeweckten Hundekindern entwickeln. Doch so schön es auch ist, mit den Schwestern zu toben und zu spielen, ist es jetzt wirklich an der Zeit, in ein richtiges Zuhause umzuziehen.

Wenn Sie also noch auf der Suche nach jemandem sind, der Lebensfreude pur versprüht und Sie vermutlich in Null-komma-nichts um den Finger gewickelt hat, melden Sie sich gerne bei uns! Elvy freut sich schon auf Sie!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

————————————————————————————————————-

Dies ist die Geschichte von Elvina und ihren 7 kleinen Töchtern. Es ist eine jener Geschichten, wie sie immer wieder im Land der Schäfer geschehen. Sie ist berührend und traurig. Aber sie soll auch eine hoffnungsvolle Geschichte für Elvy und ihre Schwestern sein. Und sie ist Elvina und all den anderen Hunden gewidmet, deren Geschichten niemals jemand hören wird:

Ende Februar24 fanden die Tierschützer in Kalabrien 5 Hundebabys am Straßenrand. Sie waren maximal zweieinhalb Wochen alt, hatten gerade erst die Äuglein geöffnet. Sie rochen nach Benzin, als ob sie unter einem Auto auf die Welt gekommen wären (an Schlimmeres wollen wir nicht denken). Also wurden die Kleinen eingesammelt und zu einer der Tierschützerinnen gebracht, die sie badete und mit dem Fläschchen aufzog. Die Kleinen nahmen Futter und Pflege gut an. Während noch alle rätselten, woher sie wohl kommen könnten, welche (unbekannte) Hündin, die Tierschützer übersehen haben könnten, wurden zwei Tage danach an derselben Stelle am Straßenrand noch zwei weitere Welpchen gefunden, wieder Mädchen und im gleichen Alter …

Alle schlossen aus, dass die Kleinen es alleine bis dorthin geschafft haben könnten. Sie waren einfach zu klein dafür! Also wurden auch diese beiden Mädchen eingesammelt und die Gegend abgesucht, ob sich vielleicht noch weitere Babys in einem Gebüsch verstecken könnten. Der Zauber aber schien vorbei zu sein … bis 3 Tage später eine Maremmano Hündin, die ganz offensichtlich so arg verprügelt worden war, dass sie sich nur noch mit Mühe bewegen konnte, auf der gleichen Straße, an allen vier Pfoten mit einem Strick gebunden, der noch um den Hals geschlungen war (wie man das in dieser Gegend bei Ziegen macht) gefunden wurde.

Der Mann, der diese arme, misshandelte Hündin gefunden hatte, war so geschockt, dass er sie sofort losgebunden hat. Das verängstigte Tier hatte sogar die Kraft, sich wegzuschleppen. Die Pflegemutter der 7 Babys hat sie noch am selben Abend ausfindig machen können und wieder eingefangen. Sie war so schwach und krank, ausgemergelt mit einem trockenen Gesäuge…

Die Vermutung aller, die die Gegend dort kennen, ist, dass die Hündin einem Schäfer gehört, der sie nicht mehr wollte, speziell die Babys nicht. Also hat er angefangen, sie peu a peu auszusetzen. Die Mama wurde gebunden, damit sie nicht mehr zu ihm zurücklaufen würde.

Elvy und ihren Schwestern geht es mittlerweile wunderbar. Sie sind fröhlich und haben ihre erste Impfung schon hinter sich. Heute, am 22.März24, gehen sie auf große Fahrt in Richtung Sicherer Hafen. Denn die Situation in der südlichsten Provinz Italiens ist besonders tragisch. Die zuständigen Behörden wie Veterinäramt oder Gemeinde reagieren mit Nichtstun. Tierschützer werden allein gelassen mit dem Leid der Tiere und auch den enormen Kosten. Ihren inständigen Bitten, den Kleinen ein schönes Zuhause zu suchen, sind wir natürlich gerne nachgekommen.

Mama Elvina aber konnte niemand mehr helfen – ihre Verletzungen waren wohl zu schwer. So hat sie gestern Abend ihre letzte Reise über die Regenbrücke angetreten.

Ihre Töchter soll ein besseres Leben erwarten. Und so stellt sich unsere Elvy hier vor. Elvy ist ein kleiner Maremmano Mischling, von dem wir heute noch nicht wissen, wie groß er einmal werden wird. Was wir aber wissen ist, dass sie sich ein Zuhause in eher ländlicher Umgebung mit einem Garten wünscht. Sie wird einmal eine stolze, wunderschöne Hündin werden, die die ihren zu beschützen weiß und eine loyale Freundin ihrer Familie sein wird. Sie wird ein Leben führen, von dem ihre Mama nicht einmal träumen konnte. In den kommenden Wochen wird Elvy im Sicheren Hafen weitere Sozialisierung erfahren, neue Menschen und andere Hunde kennenlernen und so bestmöglich auf ein Leben in einem Menschenhaushalt vorbereitet werden.

Sollten Sie, liebe Leserinnen und Leser, sich ein Leben mit Elvy vorstellen können oder sogar gerade auf der Suche nach einem kleinen Hundekind sein, das an Ihrer Seite aufwachsen und sein Leben mit Ihnen teilen wird, dann melden Sie sich bitte bei Elvys Vermittlerin. Wir alle freuen uns sehr auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

Bitte lesen Sie sich vorher noch unsere Ausführungen zu den Vermittlungsbedingungen für Herdenschutzhunde auf unserer Website durch:

https://www.pro-canalba.eu/auslandstierschutz/herdenschutzhunde/

Elvys Schwestern heißen übrigens Emmi, Elke, Elsa, Evita, Ella und Elvira.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besuchen Sie Elvy auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu

https://www.pro-canalba.eu/unsere-hunde/hundebeschreibung/?hund=Elvy+in+D%252d65468_7903

Weitere Informationen:
Alter: 15.02.2024
Schulterhöhe: eher mittelgroß werdend
Kastriert: nein
Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft
Schutzgebühr: 395 € + 90 € Transportkostenbeteiligung
Vermittlung: Bundesweit, A, CH
Aufenthaltsort: Deutschland
Organisation: pro-canalba e.V.
Ansprechpartner: Margot Wolfinger
eMail: margot.wolfinger@pro-canalba.eu
Telefon: 0179-6606 200

Weitere Hunde in Not

Anzeige

Zufällige Auswahl