MAGGIE… eine besondere Hündin für Menschen mit Erfahrung bei Angsthunden… 45527 Hattingen

Mehr Hunde in Not

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Steckbrief: Maggie

Geburtsdatum: 01.04.2014
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 53 cm, ca. 23 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis MMC: negativ

sucht:
– eigene Familie: ja
– Pflegestelle: nein
– Paten: nein

verträglich mit:
– Rüden: ja
– Hündinnen: ja
– Katzen: ja
– Kindern: ab 16 Jahren, hundeerfahren

Vermittlung:
– nur an Hundeerfahrene
– in ländliche Lage
– mit sehr gut eingezäuntem Garten/Grundstück
– gerne zu vorhandenem Ersthund (souverän, nicht ängstlich)

Aufenthaltsort: 45527 Hattingen

MAGGIE… eine besondere Hündin für Menschen mit Erfahrung bei Angsthunden…

Um es gleich vorab zu schreiben, Maggie ist zwar kein Hund für Jedermann, aber sie ist dennoch kein hoffnungsloser Vermittlungsfall!
Maggie wurde im Jahr 2016 über einen anderen Verein vermittelt, aber leider verliert sie jetzt ihr Zuhause. Die Lebensumstände in ihrer Familie haben sich derart verändert, dass Maggie ganz große Schwierigkeiten hat, mit den neuen Situationen zurecht zu kommen. Ihre Familie trat daher an uns heran und bat uns schweren Herzens, eine neue Familie für Maggie zu finden.

Wir haben Maggies Frauchen gebeten, sie ehrlich zu beschreiben und nicht schön zu reden und das hat sie hier gemacht:

„Wir haben Maggie 2016 als 2,5-jährige Hündin adoptiert. Sie ist ein ängstlicher und verunsicherter Hund, hat Angst vor Geräuschen und Lichtreflexen. Bei Gewitter versteckt sie sich, bei Geräuschen vor der Haustür bellt sie.
Der normale Spaziergang in einer lauten Umgebung verunsichert sie. Am liebsten geht sie im Wald spazieren, dort kann sie entspannt laufen.
Maggie kommt gut mit anderen Hunden zurecht, vor allem, weil sie andere Hunde mehr oder weniger ignoriert. Sie war schon ein paar Mal bei meinem Bruder, der zwei Hunde hat und konnte ohne weiteres mit ihnen alleine gelassen werden. Auch die Katze im Haus stellte für Maggie kein Problem dar.
Im heimischen Garten liebt sie es, mit dem Trainings Dummy zu spielen, dort kann man auch gut mit ihr trainieren.
Beim Freilauf habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Bei zu vielen lauten Außen-Eindrücken kann sie sich nicht auf mich konzentrieren, da steht ihr Fluchtverhalten im Vordergrund. In unseren Urlauben in der Toskana ist sie ein ganz anderer Hund, mit nur Geräuschen aus der Natur hört sie aufs Wort, ist verspielt und entspannt.
Sie liebt es im Auto oder Wohnmobil zu fahren. Lange Fahrten machen ihr nichts aus.
Bei Kindern haben wir leider zwei sehr unterschiedliche Verhaltensweisen feststellen müssen. Mein Sohn geht sehr sicher mit ihr um, er kann sich zu ihr legen und mit ihr kuscheln. Bei meiner Tochter nimmt sie deren Unsicherheit auf und akzeptiert sie in unserem Haus leider nicht. Ich betone extra, das dies in unserem Haus passiert, da sie bei Besuchen bei anderen und Spaziergängen sich ganz anders verhält.
Wenn ich zu Hause bin, beschützt sie mich vor allem und jedem, auch vor meinen Kindern und Ehemann. Bin ich nicht im Haus, zeigt sie dieses Verhalten nicht.
Trotz all der Probleme und Schwierigkeiten mit ihr, liebe ich Maggie sehr. Sie ist, wenn man ihr Vertrauen gewonnen hat, ein sehr loyaler Hund. Sie braucht aber Bezugspersonen, die sicher mit Hunden umgehen können und Hunde, von denen sie lernen kann.
Mein Mann ist erkrankt und kann seit einiger Zeit nicht mehr gleichmäßig und sicher laufen. Diese tägliche Unsicherheit spiegelt sich leider bei Maggie wieder. Alles was sie gelernt hat, verlernt sie gerade wieder und wir sind, durch die Krankheit meines Mannes, leider nicht mehr in der Lage, mit ihr zu üben und zu trainieren.
Ich bin der festen Überzeugung, dass es ihr woanders besser gehen wird und sie ihre Unsicherheiten ablegen kann.“

Natürlich haben Sie jetzt viel gelesen und denken sich vielleicht auch, dass Maggie nicht vermittelbar ist, dem ist aber absolut nicht so. Sie ist eine Hündin, die wieder lernen muss, Vertrauen zu ihren Menschen zu fassen. Wir möchten Ihnen nichts verschweigen, denn wenn Maggie ihr neues Zuhause findet, sollte es dieses Mal für immer sein.

Wenn Sie Maggie kennenlernen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme.

Ansprechpartner:
Claudia Hansmann
Fon: 02323 / 2 78 82
Mobil: 01578 / 9 34 73 45
eMail: c.hansmann@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

 

Weitere Hunde in Not

Anzeige

Zufällige Auswahl