LILLY und Charlie… sie haben alles verloren… PS 50171 Kerpen

Mehr Hunde in Not

Steckbrief: Lilly

Geburtsdatum: 01.10.2016
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 60 cm, ca. 22 kg

Krankheiten: keine bekannt

  1. MMC folgt

sucht:

  • eigene Familie: ja
  • Pflegestelle: nein
  • Paten: ja

verträglich mit:

  • Rüden: ja
  • Hündinnen: ja
  • Katzen: kann getestet werden
  • Kindern: vorstellbar

Vermittlung:

  • nur an Hundeerfahrene
  • mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
  • gerne zu vorhandenem Ersthund (keine Bedingung)

Aufenthaltsort: 50171 Kerpen

Meine Transportgebühr wurde gespendet durch Siegfried und Gerlinde N.

Update 25.01.2023 – Lilly = Traumhund!

Lilly, die Schwester von Charlie (https://www.saving-dogs.com/hunde/hunde-cd/charlie/), ist mit dem 2. Januar-Transport auf ihre PS gereist. Ihre Pflegemama ist schlichtweg begeistert. Zitat: „Diese Hündin ist der Hammer!“
Lilly kennt ihren Namen, hört ihn auch gerne und kommt sofort freudig an, wenn man sie ruft. Sie ist absolut unkompliziert, freundlich zu allen und jedem. Die Süße ist sowohl im Haus als auch draußen entspannt, hat keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht. Rührend ist dabei Lillys Bescheidenheit. Sie drängt sich nicht in den Vordergrund, egal ob es um Futter oder Streicheleinheiten geht. Futterneid kennt sie nicht.
Lilly findet alles toll: Spaziergänge, dösen, gestreichelt werden. Die weichen, warmen Körbchen hat sie sofort für sich entdeckt und findet es klasse, nicht mehr auf Beton zu liegen.

Ihre Pflegemama sagt, sie ist ein ganz heller Kopf: Treppen kannte sie wohl nicht, also wurde sie ein einziges Mal die Stufen in den Garten hinunter getragen. Danach lief sie treppauf und treppab, als hätte sie nie etwas anderes getan. Mit den 3 Hunden im Haushalt (1 Rüde, 2 Hündinnen) versteht Lilly sich ebenfalls prima.

Kurz und bündig: Lilly ist ein Juwel! Und sie ist ja ganz neu in Deutschland, hat also noch Potenzial. Was will man mehr? Wir wünschen uns für das zauberhafte Mädchen, dass es ganz schnell seine eigene Familie findet. Für immer!
———————————————————————————————————-

Update 13.11.2022: Lilly ist ein sehr lustiges Mädchen

Lilly ist menschenbezogen und freut sich sehr über Kuschel- und Schmuseeinheiten. Ihr fehlt, genau wie ihrem Bruder Charlie, die enge Anbindung zu uns Zweibeinern. Sie weint ab und an im Gehege und es bricht einem fast das Herz, sie so leiden zu sehen.

Lilly ist bescheiden und zeigt sich im Freilauf mit ihrem Bruder eher zurückhaltend im Hintergrund.

Lilly hatte viele Grannen in einem Ohr. Diese mussten in Narkose entfernt werden. Das Trommelfell ist durch die Grannen perforiert. Das macht eine Behandlung schwierig, weil ins Ohr verständlicherweise erst einmal nichts rein gegeben werden darf.
Man merkt aber bereits nach einigen Tagen Antibiose eine sehr deutliche Verbesserung. Sie hält den Kopf nicht mehr schief und schüttelt ihn auch nicht mehr.
Lilly wird kurzfristig, zur Kontrolle, erneut dem TA vorgestellt.

Die Hübsche benötigt sehr dringend eine Familie, wo sie Prinzessin wird.

Auch über ein Pflegestellenangebot für Lilly würden wir uns sehr freuen.
————————————————————————————————————

LILLY und Charlie… Obwohl sie alles verloren haben…

… können Sie dennoch mit Ihrer Hilfe gewinnen!

Obwohl man es nicht vermuten würde, sind Lilly und Charlie Geschwister und beide haben somit die gleiche traurige Geschichte. Sie hatten einmal ein Zuhause bei einer sagenhaften und weit über die sardischen Landesgrenzen hinaus bekannten, einzigartig aufopfernden Tierschützerin. Ihr Leben waren immer die Tiere, sie standen für sie immer an erster Stelle. Viele Menschen brachten immer wieder Notfälle zu ihr, um die sie sich dann rührend und aufopfernd kümmerte. Alles wäre so weiter gegangen, doch leider ist ein Unglück passiert. Die schon sehr alte Dame ist gestürzt und hat sich dabei die Hüfte gebrochen. Eine Operation wurde ausgeschlossen und somit konnte sie all ihre Schützlinge nicht mehr versorgen. Jetzt galt es schnell zu handeln, denn selbst im Krankenhaus war ihr einziges Anliegen, ihren Hunden zu helfen und so wurden auch wir gebeten, Lilly und Charlie zu übernehmen. Das machen wir natürlich sehr gerne und haben sofort ohne Wenn und Aber zugesagt, die Zwei in die Vermittlung zu nehmen.

Wir, das gesamte saving-dogs Team möchte an dieser Stelle Danke sagen:

Danke Teresa. Wir wünschen dir eine schnelle Genesung und dass du wieder auf die Beine kommst. Du hast so vielen Hunden und Katzen Unterschlupf gewährt, hast sie gepflegt und versorgt und ihnen all deine Liebe geschenkt. Wir versprechen dir, dass wir für Lilly und Charlie jeweils eine nette Familie finden werden, bei denen sie dann genau so viel Liebe bekommen, wie du sie ihnen gegeben hast.

Es macht uns als Verein stolz, dass wir ein wenig das Lebenswerk dieser einzigartigen Frau mit unterstützen dürfen.

Wie sollte nun das neue Zuhause für Lilly oder Charlie aussehen?

Wir suchen Menschen, die sich darauf einstellen können, dass Lilly und Charlie noch ganz viel lernen müssen. Obwohl sie ja ein Zuhause hatten, ist das natürlich nicht mit einem Zuhause bei uns zu vergleichen. Charlie und Lilly lebten zwar ganz eng mit Teresa zusammen, aber z. B. kennen sie es nicht, wie es ist an einer Leine zu laufen oder in einem Auto mitzufahren. Bei Teresa lebten sie frei auf dem Grundstück.
Gehen Sie auch bitte davon aus, dass die Zwei Sie nicht verstehen und sie auch nicht wissen, was Sie von ihnen erwarten. Es kann auch sein, dass sie zuerst lieber auf dem kalten Boden liegen, als in einem weichen Körbchen, oder Leckerchen ignorieren.
Ein gut eingezäunter Garten mit einem lückenlosen Zaun im neuen Zuhause sollte vorhanden sein, um gerade anfangs zu beobachten, wie sie reagieren, wenn sie ihnen unbekannte Geräusche hören.
Der Besuch einer guten Hundeschule, wäre sicherlich bestimmt sehr hilfreich.

Lilly wurde aufgrund ihres sehr langen Fells von uns gebadet und geschoren und hat das alles ohne Murren über sich ergehen lassen.
Charlie wurde kräftig gebürstet und auch er fand das nicht schlimm.
Obwohl die Zwei nach ihrem Umzug auf Hope noch total durch den Wind sind, sind sie, obwohl sie die Kolleginnen und Kollegen dort noch nie gesehen haben, freundlich zu ihnen und das sind doch sehr gute Voraussetzungen für eine Vermittlung.

Bis zu ihrer -hoffentlich schon im November- Ausreise, werden sie nun auf Hope so weit es geht, auf ihr neues Leben vorbereitet. Diesen ersten Schritt machen wir gerne mit den Beiden, wenn Sie viele weitere Schritte mit Lilly oder Charlie gehen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme.

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7 00 33 77
eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Weitere Hunde in Not

Anzeige

Zufällige Auswahl